Connect with us

Hi, what are you looking for?

Latest

Top 10 of the world’s largest ships

Top 10 of the world’s largest ships

Il n’est pas difficile de deviner quel pays possède la flotte la plus puissante du monde.
Mais ne vous intéressez-vous pas aux pays qui se trouvent derrière ?
Comme la mer était navigable, les empires ont entamé dès la petite enfance une course à la conquête de 70 % des terres, et la capacité à projeter des forces navales sur les océans est un élément crucial.
La liste suivante est basée sur les données recueillies dans le Classement mondial de la puissance de feu par le nombre de capacités navales offensives et défensives dont dispose le pays.
Ce sont les 10 plus grandes flottes du monde en 2020 :

10. Marine de la République de Chine

Top 10 of the world’s largest ships

  • Porte-avions : 0
  • Navires de guerre amphibies : 1
  • Croiseur : 0
  • Destructeur : 4
  • Des frégates : 22
  • Corvettes : 0
  • Un sous-marin nucléaire : 0
  • Les sous-marins : 4

Au cours des deux dernières décennies, la marine chinoise a considérablement amélioré son équipement de défense navale, principalement par l’acquisition de navires des États-Unis et de certains navires de guerre d’autres pays.
Taïwan peut également construire ses propres navires.
La marine taïwanaise compte près de 38 000 forces opérationnelles et plus de 100 navires de mission.
La marine taïwanaise se compose d’environ 4 destroyers, 22 frégates, 31 porte-missiles, 4 sous-marins, 12 patrouilleurs, 9 dragueurs de mines, 10 navires de guerre, 1 navire de guerre amphibie et 28 avions de chasse.
La tâche principale du CRO est de protéger les eaux et les territoires environnants d’un éventuel blocus, d’une attaque ou d’une invasion par la République populaire de Chine.
Relativement parlant, les Chinois ont une flotte plus puissante que les Taïwanais.
Mais si les deux pays entrent en guerre en mer, on peut s’attendre à ce que Taïwan protège bien les océans.
Cette mission consiste à protéger le détroit de Taiwan et les mers adjacentes par des exercices navals et des contre-attaques en temps de guerre.
La flotte taïwanaise a rivalisé avec la flotte indonésienne pour la 10e place dans cette liste des plus fortes.
Comme la marine indonésienne compte deux fois plus de personnel actif et beaucoup plus de navires, elle limite la plupart de ses navires de guerre aux marins.
La marine turque est une autre grande flotte avec une grande flotte côtière, qui est principalement conçue pour opérer uniquement en Méditerranée.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Porte-avions : 2
  • Navires de guerre amphibies : 3
  • Croiseur : 0
  • Destructeur : 4
  • Des frégates : 10
  • Corvettes : 5
  • Un sous-marin nucléaire : 0
  • Les sous-marins : 6

La marine italienne compte environ 31 000 soldats (officiellement Marina Militare Italiana).
La marine italienne exploite des navires de guerre de toutes sortes.
Il existe un porte-avions de type Cavour light, qui est également son navire amiral.
Il peut fonctionner avec des V/STOL (Harriers et F-35B), des hélicoptères et des systèmes d’avions.
Kavour peut transporter en tenant des troupes et des véhicules.
Le petit porte-avions Giuseppe Garibaldi sert dans la marine italienne.
Avant la Seconde Guerre mondiale, il était connu sous le nom de Royal Marines, car le Royaume d’Italie a été remplacé par la République italienne.
La flotte se compose de 2 porte-avions, 6 sous-marins diesel, 3 navires d’attaque amphibies, 4 destroyers, 10 frégates, 5 corvettes, 10 patrouilleurs côtiers, 10 patrouilleurs maritimes, 4 patrouilleurs côtiers et 6 frégates de classe Maastral.
La Brigade maritime italienne (Brigade maritime de San Marco) compte 3 800 hommes, et la Marine recrute une brigade amphibie pour 3 navires de transport amphibie de classe San Giorgio.
La marine l’a construit selon des normes plus élevées afin qu’il puisse accueillir plus de troupes que le troisième navire de la classe San Justo.
On rapporte que l’Italie développe un nouveau bateau d’assaut amphibie à partir de Trieste.
Il doit entrer en vigueur d’ici 2022 et remplacer le porte-avions léger Giuseppe Garibaldi.

8. Marine de la République de Corée

Top 10 of the world’s largest ships

  • Porte-avions : 1
  • Navires de guerre amphibies : 1
  • Croiseur : 0
  • Destructeur : 12
  • Des frégates : 14
  • Corvettes : 36
  • Un sous-marin nucléaire : 0
  • Les sous-marins : 23

Les forces armées sud-coréennes sont responsables des opérations navales et des débarquements.
Depuis les années 1990, la Corée du Sud a considérablement augmenté sa flotte dans la lutte contre la Corée du Nord pour des raisons similaires à celles de Taïwan.
Mais contrairement à la marine taïwanaise, qui importe de nombreux navires des pays occidentaux, la marine sud-coréenne exploite tous les navires fabriqués dans son pays d’origine.
La plupart d’entre eux sont conçus et fabriqués par des entreprises d’État, tandis que des entreprises privées comme Hyundai et Daewoo fabriquent le reste des navires armés.
La Corée du Sud compte environ 70 000 personnes actives, ce qui est beaucoup plus que les forces armées de nos prédécesseurs, les marines italienne et chinoise (Taïwan) réunies.
La marine est composée de 23 sous-marins, 1 navire de débarquement, 6 navires de débarquement, 8 navires de débarquement, 12 destroyers, 14 frégates, 36 corvettes, 11 dragueurs de mines et 70 avions de chasse.
La Corée du Sud a besoin d’une force militaire forte pour se protéger des attaques de son voisin en mer avec une menace à l’horizon.
Heureusement, l’économie sud-coréenne s’est lentement redressée depuis la guerre de Corée, ce qui a permis au gouvernement de déployer des équipements militaires modernes avec de grosses sommes d’argent.
Compte tenu de ce qui se passe aujourd’hui en Corée du Nord, on peut s’attendre à ce que le gouvernement sud-coréen renforce encore les défenses côtières du pays.
La marine de la République de Corée est l’un des plus anciens types de l’armée sud-coréenne.
Bien que le nombre de marines sud-coréens ait été faible il y a plusieurs décennies, ils ont récemment évolué en tant qu’armée navale pour devenir une force navale compétente.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Porte-avions : 1
  • Navires de guerre amphibies : 1
  • Croiseur : 0
  • Destructeur : 11
  • Des frégates : 14
  • Corvettes : 26
  • Un sous-marin nucléaire : 2
  • Les sous-marins : 14

Die indische Marine hatte 67.252 Mitarbeiter, darunter 137 Kriegsschiffe und 235 Kampfjets.
Indien baut langsam aber sicher seine Verteidigungsressourcen auf, um eine globale Seemacht zu werden, die in der Lage ist, seinen chinesischen Nachbarn auszugleichen.
Der Flugzeugträger INS Vikramadicia ist das Flaggschiff der indischen Marine.
Gemessen an der Zahl der Marineflieger ist die Tragfähigkeit dieses Luftfahrtunternehmens moderat.
Die Werft Cochin (staatliches Unternehmen) baute den ersten selbstgebauten Flugzeugträger INS Vikrant, der 2013 in Betrieb genommen wurde und leistungsfähiger ist als sein Vorgänger aus ausländischer Produktion.
Cela a permis d’augmenter considérablement la capacité de projection de l’Inde malgré l’océan Indien.
Insgesamt 11 Zerstörer werden von der indischen Marine eingesetzt, darunter drei Zerstörer der Kalkutta-Klasse, drei Zerstörer der Delhi-Klasse und fünf ältere Zerstörer der Rajput-Klasse.
Die indische Marine hat viele davon mit moderner Technologie gebaut, darunter drei operierte Fregatten, die Shivalik, und sechs operierte Fregatten, die Talwar.
Außerdem gibt es eine Fregatte der Godavari-Klasse, drei alte Brahmaputra-Klassen und 26 Korvetten zum Schutz der Küstengewässer.
Die indische Marine wird demnächst U-Boote der ballistischen Raketenklasse betreiben, während das Schiff der zweiten Klasse in naher Zukunft in Dienst gestellt werden soll.
Diese atomgetriebenen U-Boote wurden unter strenger Geheimhaltung entworfen und implementiert.
Zusätzlich zu den Diesel-U-Booten verfügt die indische Marine über zwei Atom-U-Boote.
INS Vishal ist ein Flugzeugträger, der für den Bau der Cochin-Werft der indischen Marine, auch bekannt als Root Carrier 2, geplant ist.
Er sollte nach INS Vikrant der zweite indische Flugzeugträger und der erste indische Superkurier sein.
Die indische Marine modernisiert, um ihre veraltete Militärtechnologie auf den neuesten Stand zu bringen.
Diese Modernisierung wird oft als Teil des indischen Verteidigungsplans zur Entwicklung der Küstensicherheit und zur Stärkung seines Einflusses im Indischen Ozean gesehen.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 1
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 3
  • Kreuzer: 0
  • Zerstörer: 11
  • Fregatten: 11
  • Korvetten: 0
  • Ein Atom-U-Boot: 10
  • U-Boote: 0

Das Königreich Frankreich gründete 1624 die französische Marine und ist eine der ältesten Seestreitkräfte der Welt.
Auch unter dem Namen La Royale bekannt, nahm er an beiden Weltkriegen teil und spielte eine wichtige Rolle beim Aufbau des französischen Kolonialreichs.
Es gibt etwa 36.000 arbeitende Marineoffiziere, etwa 200 Einträgerflugzeuge, 4 U-Boote, 6 Angriffs-U-Boote mit ballistischen Raketen, 3 amphibische Kriegsschiffe, 4 Luftverteidigungszerstörer, 5 Mehrzweckfregatten, 6 Wachfregatten, 21 Patrouillenboote und 18 Panzerabwehr-Kriegsschiffe.
Die Liste umfasst auch verschiedene Hilfs- und Unterstützungsschiffe, darunter Ausbildungsschiffe, Schlepper und Betankungsschiffe.
Frankreich gehört auch zu den Atomstreitkräften der Welt, so dass es nicht überrascht, dass so bedeutende Kräfte an der Küste präsent sind.
Die französische Marine definierte ihre Rolle als die Aufrechterhaltung der Nachrichtendienste, den Schutz der Öffentlichkeit, die Krisenprävention und die Verhinderung der Bedrohung durch eine mögliche Invasion.
Der Nationale Seedienst besteht aus vier Abteilungen.

  • Force D’Action Navale
  • Suomarine Kräfte
  • Aeronavale
  • Füsilier-Marines.

Die Marine betreibt zahlreiche Kriegsschiffe, darunter Atomtransporter, Atom-U-Boote und Fregatten.
Darunter das Flaggschiff des Flugzeugträgers Charles de Gaulle der französischen Marine, das eine einzigartige Klasse darstellt.
In naher Zukunft werden neue Fregatten in Betrieb genommen, die die Zerstörer der Klasse Cassard und Georges Leygues durch Fregatten der Klasse Aquitanien ersetzen werden.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 2
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 6
  • Kreuzer: 0
  • Zerstörer: 6
  • Fregatten: 13
  • Korvetten: 0
  • Ein Atom-U-Boot: 11
  • U-Boote: 0

Die britische Marine, offiziell bekannt als Royal Navy. Das Britische Empire verfügte von Mitte des 18. bis Anfang des 20. Jahrhunderts über die mächtigste Flotte der Welt.
Sie hatte einen unvergleichlichen Einfluss und spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Britischen Empire.
Die U.S. Navy übertraf sie erst zu Beginn des Zweiten Weltkriegs.
Die Royal Navy konzentriert sich jetzt hauptsächlich auf Expeditionsaktivitäten.
Gegenwärtig erwartet Königin Elizabeth, dass der Flugzeugträger in den nächsten Jahren in Betrieb genommen wird.
Die Flugzeugträger der englischen Marine sind den amerikanischen deutlich überlegen, den russischen und chinesischen leicht überlegen.
Die britische Flotte besitzt sechs Flugabwehrzerstörer, und diese Schiffe patrouillieren weite Gebiete, um die Flotte mit Luftverteidigungsfähigkeiten auszustatten.
Im Gegensatz zu den gewagten Klassenzerstörern waren die dreizehn herzoglichen Fregatten hauptsächlich für die Kriegsführung mit U-Booten bestimmt.
Die Royal Navy verfügt über eine angesehene Royal Commando Naval Brigade von 7.700 Mann.
Das Königliche Marinekorps ist das mächtigste Marinekorps der Europäischen Union (nach dem amerikanischen Marinekorps das zweitstärkste der Welt).
Es gibt zwei Landungsboote der Albion-Klasse und drei Logistik-Landungsboote der Bay-Klasse.
Drei Atom-U-Boote der Astute-Klasse im Einsatz.
Außerdem gibt es drei atomare Angriffsschiffe der Trafalgar-Klasse, die in den kommenden Jahren langsam aus dem Verkehr gezogen werden.
Die britische Seite stellt auch vier U-Boote mit ballistischen Raketen der Vanguard und Tomahawk-Kreuzfahrtraketen für alle U-Boote bereit.
Jedes dieser Schiffe kann maximal 192 Nuklearsprengköpfe tragen.
Diese Kraft reicht aus, um ganze Länder auf einmal zu zerstörenDie Flotte umfasst einen Flugzeugträger, drei U-Boote mit ballistischen Raketen, sechs Atom-U-Boote, drei Amphibienschiffe, sechs Zerstörer, 13 Fregatten, drei Seepatrouillenschiffe, 13 Bergleute, 18 schnelle Patrouillenboote.
Die Royal Navy setzt auch den Zerstörer GMS Bristol Typ 82 und das Schiff GMS Victory Line ein.
Letzteres ist insofern bemerkenswert, als es das älteste jemals schwimmende Marineschiff ist und als erstes Flaggschiff eines Seelords dient.

4. Japanische Seenot-Selbstverteidigungskräfte

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 0
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 7
  • Kreuzer: 0
  • Zerstörer: 40
  • Fregatten: 6
  • Korvetten: 0
  • Ein Atom-U-Boot: 0
  • U-Boote: 20

Die japanischen maritimen Selbstverteidigungskräfte wurden einige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg offiziell gegründet.
Mit fast 51.000 aktiven Mitarbeitern und einer Flotte von 150 Schiffen und über 300 Flugzeugen ist sie eine der größten Flotten der Welt.
Die japanische Selbstverteidigungsflotte besteht aus 7 Kriegsschiffen, 40 Zerstörern, 6 Fregatten, 4 Luftverteidigungszerstörern, 3 Landungsschiffen, 2 Landungsschiffen, 25 Panzerabwehrschiffen, 6 Patrouillenschiffen und 8 Schulbooten.
Japan hat ebenso wie Südkorea vor kurzem seine maritimen Einrichtungen zum Schutz gegen die nordkoreanische Bedrohung modernisiert.
Die japanische Regierung betrachtet Atomwaffen jedoch als Abschreckungsmittel für Nordkorea.
Die Japanischen Seestreitkräfte sind eine japanische Selbstverteidigungseinheit, die für die japanische Küstenverteidigung zuständig ist.
Unter amerikanischer Aufsicht gründeten sie nach dem Zusammenbruch der kaiserlichen japanischen Marine nach dem Zweiten Weltkrieg die japanische Marine.
Die Japanische Seeraumüberwachung, die Japanische Verteidigungstruppe (JMSDF) ist eine japanische Marine mit 50.800 Mann, 150 Schiffen und fast 346 Flugzeugen.
Die Selbstverteidigungskräfte der Marine sind durch die Militärdoktrin als Teil der japanischen Verfassung gesetzlich eingeschränkt.
Er betreibt moderne Kriegsschiffe und U-Boote. Im Gegenteil, sie unterstützen die japanische Flotte in einem Zustand der Bereitschaft und hoher Effizienz.
Während also die japanische Marine die Anzahl und Tonnage der chinesischen Marine verliert, sind die japanischen Kriegsschiffe moderner und mit den neuesten Geschützen ausgestattet.
Es gibt keine Atom-U-Boote in der JMSDF, aber etwa 20 U-Boote gehören der japanischen Marine.
Da Japan keine Atomkriegsschiffe einsetzt, hat es dieselgetriebene U-Boote entwickelt, die über mehr Leistung und Offensivfähigkeiten verfügen.
Japan verfügt jedoch weder über ballistische U-Boot-Raketen noch über strategische ballistische Raketen.
Die japanische Marine besteht aus etwa 70 Lockheed P-3C Orions und einem Dutzend P-1-Flugzeugen der Kawasaki Navy.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 1
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 52
  • Kreuzer: 6
  • Zerstörer: 18
  • Fregatten: 6
  • Korvetten: 78
  • Ein Atom-U-Boot: 59
  • U-Boote: 0

Die Russische Föderation verfügt über eine der besten Flotten der Welt, die 1992 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion offiziell gegründet wurde.
Sie hat etwa 148.000 Soldaten und über 300 Kriegsschiffe und 300 Boote, was fast dreimal so groß ist wie die japanische Selbstverteidigungs-Marine.
Die russische Marine umfasst einen Lastwagen, einen Kreuzer, drei Kreuzer, 13 Zerstörer, acht Fregatten, 78 Korvetten, 17 CNS-U-Boote, 22 U-Boote, 13 U-Boote mit ballistischen Flugkörpern, 7 Kreuzfahrt-U-Boote, 3 Spezial-U-Boote.
Während Russland besser für seine starken Landstreitkräfte (Militär) bekannt ist, ist die russische Marine heute ein Zeichen dafür, dass Russland gut auf Zusammenstöße auf See vorbereitet ist, was sie zu einer beeindruckenden Streitkraft macht.
Die russische Flotte erbte die Flotte von der sowjetischen Flotte nach dem Zusammenbruch der UdSSR.
Seit Anfang der 1990er Jahre, mit dem Ende des Kalten Krieges und den daraus resultierenden Finanzierungsproblemen, ist die sowjetische Marine deutlich zurückgegangen.
Die Überreste des Kalten Krieges machen die meisten seiner Gefäße aus. In den letzten zwei Jahrzehnten hatte die russische Verteidigung aufgrund geringer finanzieller Mittel Probleme mit der Aufrechterhaltung ihrer Haupttruppen.
Darüber hinaus bieten drei kleine Kreuzer der Glory-Klasse ausgezeichnete Fähigkeiten zur Schiffs-, Flugabwehr (Lenkwaffenzerstörer) und U-Boot-Bekämpfung.
Die russische Marine verliert auf dem Papier die Anzahl und Tonnage eines Kriegsschiffes für die chinesische Flotte.
Russland verfügt jedoch über mehrere bewährte U-Boote mit ballistischen Raketen, die sich als äußerst tödlich erwiesen haben.

2. Volksbefreiungsarmee, Marine

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 2
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 69
  • Kreuzer: 0
  • Zerstörer: 36
  • Fregatten: 52
  • Korvetten: 42
  • Ein Atom-U-Boot: 14
  • U-Boote: 45

Die chinesische Marine baut ihr offensives Arsenal durch den Bau neuer Kriegsschiffe und U-Boote rasch auf.
Die chinesische Armee wird offiziell Volksbefreiungsarmee genannt und hat eine Stärke von etwa 255.000 Mann.
Heute, im Jahr 2020, liegt die Flotte hinsichtlich der Frachtkapazität an zweiter Stelle nach der US Navy.
Die chinesische Marine besitzt einen Flugzeugträger, die Liaoning, die 2018 in Dienst gestellt wurde und hauptsächlich als Ausbildungsschiff eingesetzt wird.
Die Inbetriebnahme eines ähnlichen Flugzeugträgers ist für den Zeitraum bis 2020 geplant.
Diese neuen Kriegsschiffe sind nicht so leistungsfähig wie ihre westlichen oder russischen Pendants.
Auf der anderen Seite schreitet der Bau neuer moderner Kriegsschiffe in rasantem Tempo voran.
Es wird erwartet, dass in diesem Jahr etwa 5-6 Lenkwaffenkreuzer vom Typ 055 fertiggestellt werden.
Die Marine der Volksbefreiungsarmee entwickelte sich schnell zu einer der mächtigsten Seestreitkräfte der Welt.

Top 10 of the world’s largest ships

  • Flugzeugträger: 11
  • Amphibien-Kriegsschiffe: 34
  • Kreuzer: 22
  • Zerstörer: 69
  • Fregatten: 21
  • Korvetten: 27
  • Ein Atom-U-Boot: 70
  • U-Boote: 0

Die Marine der Vereinigten Staaten ist die größte Marineflotte der Welt, noch im Jahr 2020.
Die Vereinigten Staaten verlagerten Anfang der 1990er Jahre nach dem Kalten Krieg ihre Marinefunktionen von einem möglichen direkten Krieg mit der Sowjetunion auf regionale Konflikte.
Aufgrund von Mittelkürzungen und des derzeitigen Mangels an ausreichender Bedrohung, vor allem aber wegen der Kosten für kleinere Schiffe, schrumpft die US-Marine weiter, statt der großen Flächenjäger und der tödlichsten U-Boote.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts eroberten die Vereinigten Staaten das Britische Empire in Bezug auf die Seemacht.
Vielen Dank an einen unserer besten Präsidenten, Theodore Roosevelt, der die Big Stick-Ideologie anwandte.
Die U.S. Navy betreibt 11 große Flugzeugträger mit den schnellsten Flugzeugen mit Technologie der 5. Generation.
Gegenwärtig verfügt die U.S. Navy über 10 Träger der Klasse Nimitz und 1 Ford. Sie können Flugzeuge und Hubschrauber betreiben und verfügen über Kernkraft.
Und jeder Träger kann zwischen 70 und 80 moderne Kampfflugzeuge transportieren.
(Fun Fact-Technisch gesehen ist die U.S. Navy die zweitstärkste Luftwaffe der Welt nach der U.S. Air Force, wenn man die Anzahl aller in der U.S. Navy in Dienst gestellten Kampfflugzeuge und Kampfhubschrauber berücksichtigt).
Jedes dieser Kriegsschiffe trägt etwa 1.700-2.000 Marinesoldaten und geblendete Fahrzeuge und bringt geneigte Rotoren, Hubschrauber und luftgefederte Schiffe an Land.
Diese Sturmtruppen sind schwerer als die meisten Flugzeugträger.
U-Boote mit Atomwaffenangriff patrouillieren in Gewässern nahe den Vereinigten Staaten oder weit entfernt von den Meeren, was die Bemühungen zur U-Boot-Bekämpfung nutzlos macht.
Fast 3.700 Flugzeuge dienen der U.S. Navy. Die meisten von ihnen sind Mehrzweckkampfflugzeuge der F/A-18-Familie und andere verwandte Flugzeuge, die auf der Basis von Trägerflugzeugen entwickelt wurden.
Die USS Pueblo ist immer noch in Betrieb, ein Forschungsschiff.
Aber Nordkorea, das das Schiff 1968 wegen angeblicher Infiltration in nordkoreanisches Territorium angegriffen und entführt hat, wird jetzt festgehalten.
Und in absehbarer Zukunft wird sie wahrscheinlich weiterhin an der Spitze bleiben, je nachdem, wie viel die US-Regierung für militärische Ausrüstung ausgibt.

Oben finden Sie eine Liste der 10 größten Marineflotten der Welt.
In diesem Artikel basiert die Rangfolge auf dem Ausmaß der Offensive und der Anzahl der Schiffe.
Bitte teilen Sie sie mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken, wenn Ihnen diese Nachricht gefällt.

 

 

 largest air force in the world,worst navy in the world

You May Also Like